Seit 2009 wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Dresden verhandelt und geplant. Dabei wurde in diesem Projekt nichts dem Zufall überlassen. Das SB-Warenhaus soll auf dem ehemaligen Leipziger Bahnhofsgelände in Dresden-Neustadt seinen Platz finden.

Passt das Globus Projekt mit seinem Gesamtvorhaben zur Hafen-City?

Globus hat es sich bei diesem Projekt zur Aufgabe gemacht, ein unansehnliches und abschreckendes Gelände in Dresden-Neustadt, wieder zu einem Glanz zu verhelfen. Dadurch entsteht ein ansprechender Eingangsbereich in die Dresdner Vorstadt mit einem weit im Gelände zurückliegenden, unaufdringlichen Globus-Markt, der ästhetisch anspruchsvoll und Dresden-typisch gestaltet wird.

Der Vorplatz des Marktes soll mit Begrünung durchzogen werden und die Bereiche des alten Bahnhofs sollen aufwendig restauriert und belebt werden. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn werden zudem die Bahnbögen durchgängig gemacht und neue attraktive Aufenthaltsorte für Kunst, Kultur und Gastronomie geschaffen. Ein städtebaulicher Impuls für das Gebiet.

Dresden-Neustadt wird mit Globus neu erleben

Globus zeigt uns damit, dass derartige Projekte nicht auf denkmalrechtliche Probleme stoßen müssen, sondern Globus löst eines der dringendsten Denkmalschutzprobleme, indem es ansonsten unwiederbringbare und kulturgeschichtlich wertvolle Substanz des ehemaligen Leipziger Bahnhofs bewahrt.

Globus wird auch keine Umweltprobleme mit dem Projekt aufwerfen. Im Gegenteil, das Gelände wird begrünt, mit Rad- und Fußwegen ausgestattet und entsiegelt. Auch Solarstrom soll eine wesentliche Rolle im Energiekonzept des Marktes spielen.

Dresden-Neustadt wird mit Globus neu erleben

Was spricht also gegen mehr Lebensqualität durch Globus Dresden Leipziger Bahnhof?

Sagen Sie uns Ihre Meinung bei Pro & Kontra Globus Dresden

Presseservice Opus Bonum
Opus Bonum

Jordanstr. 12
04177 Leipzig

Email : info@opus-bonum.de
opus-bonum.de
Tel : 0700 – 67 87 26 68
Fax :

Print Friendly, PDF & Email