Mit dem Mietshaus GS156 hat die Immovaria GmbH ein weiteres Kulturdenkmal in Leipzig revitalisiert. Die gute Wohnlage im Stadtteil Möckern und der geschaffene Komfort versprechen den Bewohnern eine angenehme Wohnqualität und den Investoren gute Renditechancen.

Das denkmalgeschützte Gebäude stand längere Zeit leer, bevor es von dem Edelsanierer Immovaria übernommen wurde. Nach der Projektierung wurde das sanierungsbedürftige Mehrfamilienhaus zunächst an Investoren veräußert. Denn, obwohl bei einem solchen Denkmalobjekt erhebliche Sanierungskosten anfallen, ist es durchaus als Kapitalanlage interessant. Schließlich können die Eigentümer die Kosten der Sanierung als sogenannte Denkmal-AfA bei der Einkommenssteuerabrechnung geltend machen, sofern die Wohnungen vermietet werden. Für Selbstnutzer sind ebenfalls steuerliche Vorteile möglich.

Denkmalgerecht saniert – hoher Wohnkomfort

Während der Sanierung fungierte die Immovaria als Bauträger und beauftragte Architekten und Fachfirmen mit den Arbeiten vor Ort. Das erfahrene Team hielt engen Kontakt mit den Denkmalschutzbehörden und der TÜV Rheinland überwachte die Baumaßnahmen. So ist es den Sanierern gelungen, die historische Bausubstanz zu erhalten und mit modernen Elementen zu ergänzen. Das Ergebnis ist ein energetisch saniertes Gründerzeithaus mit repräsentativer Optik und zeitgemäßem Komfort.

Auf einer Gesamtwohnfläche von 780 Quadratmetern sind neun großzügig geschnittene Wohneinheiten entstanden. Die Bewohner dürfen sich auf Wohlfühlbäder mit Feinsteinfliesen, Granitablagen und Badkeramik von Villeroy & Boch freuen. In den Wohnräumen sorgen stilvolles Nussbaumparkett, Deckensegel mit indirekter und direkter Beleuchtung sowie Kassettentüren für eine wohnliche Atmosphäre. Fußbodenheizung, elektronische Lüftung und das Regel-Air-System in den Fenstern begünstigen ein angenehmes Raumklima, Annehmlichkeiten wie Balkone, LCD-TV in Spiegeln, Außenrollläden und Videoüberwachung tragen ebenfalls zu dem hohen Wohnkomfort bei.

Vorteilhafte Wohnlage im Stadtteil Möckern

Aus diesen Vorzügen und der vorteilhaften Wohnlage in Leipzig resultieren gute Vermietungschancen und damit attraktive Renditeaussichten für die Eigentümer. Selbstnutzer und Mieter profitieren von der gut ausgebauten Infrastruktur des Wohngebietes und der Nähe zu den Naherholungsflächen entlang der Weißen Elster. Die mehr als fünf kilometerlange Georg Schuhmann Straße gewährleistet den Anschluss an das überregionale Straßennetz und Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel sind nur einen kurzen Fußweg entfernt. Damit sind berufliche und private Ziele in der Messestadt und im Umland bequem erreichbar, eine Autofahrt zum Flughafen Leipzig-Halle dauert wenige Minuten.

Während der Gründerzeit lockten Industriebetriebe viele Familien in die Messestadt, die Wohnraum benötigen. Deshalb entstanden auch entlang der Georg-Schumann-Straße in Möckern stattliche Mehrfamilienhäuser. Heute sorgen unter anderem namhafte Firmen wie Porsche, BMW und DHL für stetigen Bevölkerungszuwachs. Außerdem ziehen die Universität sowie die gut ausgebaute technische und soziale Infrastruktur immer mehr Wohnungssuchende an. Gerade Altbauwohnungen aus den Gründerjahren sind dabei beliebt.

PRESSEKONTAKT

IMMOVARIA GmbH
Sven Langbein

Stephanstraße 6 a
90478 Nürnberg

Website: www.immovaria.net
E-Mail : info@immovaria.net
Telefon: 0911/2398330
Telefax: 0911/23983319

Print Friendly, PDF & Email