Stärkung des Umweltschutzes – Änderung Umweltschadensrecht – Die Bundesregierung plant Gesetzesänderung, von Valentin Schulte, stud.iur, Volkswirt, Dr. Schulte und Team Rechtsanwälte, Berlin

Die Bundesregierung reichte dem Bundestag den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Umweltschadensgesetzes, des Umweltinformationsgesetzes und weiterer umweltrechtlicher Vorschriften ein. Die Bundesregierung kommt somit der Verpflichtung nach, die sich aus der im Juni 2019 in Kraft getretenen Verordnung EU 2019/1010 des Europäischen Parlaments zur Angleichung der Berichterstattungspflichten im Umweltbereich ergibt.

Folge der Verordnung war die Verpflichtung der einzelnen Mitgliedsstaaten die Europäische Kommission in regelmäßigen Abständen über möglicherweise auftretende Umwelt Schadensfälle zu informieren. Um dies in Deutschland technisch umzusetzen ist es laut Bundesregierung vonnöten, dass diesbezügliche Informationen auf Bundesebene gesammelt werden. Aus diesem Grund soll der Gesetzesentwurf des Umweltschadensgesetz die Länder zu einer Übermittlung dieser Daten an den Bund verpflichten.

Europäische Union – Richtlinien und Verordnungen

Die Europäische Union ist ein Staatenverbund, der eigene Rechtssetzung Kompetenz hat. Dabei sind Richtlinien von Verordnungen zu unterscheiden. Richtlinien müssen von den einzelnen Staaten in eigenes Recht überführt werden. Verordnungen – wie zum Beispiel die Datenschutzgrundverordnung – gelten direkt in allen Vertragsstaaten.

Sollte es dazu kommen, dass sich ein Staat nicht an die Regeln und Normen der Europäischen Union hält, kann ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet werden. Die Vorstufe eines Vertragsverletzungsverfahrens ist hierbei das sogenannte Pilotverfahren. Dies läuft wie folgt ab: Zunächst sendet die Kommission ein Aufforderungsschreiben an den jeweiligen Mitgliedstaat. Weiter erklärt die Kommission dem Mitgliedstaat in einer mit Gründen versehenen Stellungnahme, warum ihrer Meinung nach eine Verletzung des Gemeinschaftsrechts vorliegt. Der Mitgliedstaat hat dann die Möglichkeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Sollte das Pilotverfahren zu keiner Lösung führen, wird die Kommission dann den Europäischen Gerichtshof (EuGH) anrufen. Europäisches Recht gilt wegen des unterschiedlichen Sprachstils und des Kompromisscharakters als komplex. Allerdings ist es nun mal von überragender Bedeutung für die Binnen Rechtsetzung der Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

V.i.S.d.P.:

Valentin Markus Schulte
Volkswirt, stud. iur

 

Englische Übersetzung:

 

Europe grows together: Draft law of the environmental damage law

Strengthening of environmental protection – Amendment of environmental damage law – The Federal Government plans to amend the law, by Valentin Schulte, stud.iur, economist, Dr. Schulte and Team Attorneys, Berlin

The Federal Government submitted to the Bundestag a draft law amending the Environmental Damage Act, the Environmental Information Act and other environmental regulations. The Federal Government thus fulfills the obligation resulting from the Regulation EU 2019/1010 of the European Parliament on the harmonization of reporting obligations in the environmental field, which entered into force in June 2019.

The consequence of the regulation was the obligation of the individual member states to inform the European Commission at regular intervals about any environmental incidents that may occur. According to the Federal Government, in order to implement this technically in Germany, it is necessary to collect the relevant information at the federal level. For this reason, the draft law of the Environmental Damage Act is to oblige the states to transmit this data to the federal government.

European Union – directives and regulations

The European Union is an association of states that has its own legislative competence. Directives are to be distinguished from regulations. Directives must be transposed by the individual states into their own law. Regulations – such as the General Data Protection Regulation – apply directly in all signatory states.

If a state fails to comply with the rules and standards of the European Union, infringement proceedings can be initiated. The preliminary stage of an infringement procedure is the so-called pilot procedure. This proceeds as follows: First, the Commission sends a letter of formal notice to the respective member state. The Commission then explains to the Member State in a reasoned opinion why, in its opinion, there has been an infringement of Community law. The Member State then has the opportunity to respond to the allegations. If the pilot procedure does not lead to a solution, the Commission will then refer the matter to the European Court of Justice (ECJ). European law is considered complex because of the different language styles and the nature of compromise. However, it is of paramount importance for the internal legislation of the Member States of the European Union.

V.i.S.d.P.:

Valentin Markus Schulte

Economist, stud. iur  

 

Kontakt / Contact:

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Thomas Schulte
Malteserstraße 170
12277 Berlin
Telefon: +49 30 221922020
E-Mail: valentin.schulte@dr-schulte.de

Die Kanzlei Dr. Schulte Rechtsanwälte ist seit 1995 erfolgreich zivilrechtlich schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Internets-, Reputations- und Wettbewerbsrecht tätig. Sie vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Ergänzende Absenderangaben mit dem Kanzleistandort finden Sie im Impressum auf der Internetseite www.dr-schulte.de

 

PRESSEKONTAKT

Dr. Schulte Rechtsanwalt
Dr. Thomas Schulte

Malteserstrasse 170
12277 Berlin

Website: https://www.dr-schulte.de
E-Mail : dr.schulte@dr-schulte.de
Telefon: 030 22 19 220 20
Telefax: 030 22 19 220 21

Print Friendly, PDF & Email